Hund ohne Fell

Hund ohne Fell

Ein Hund ohne Fell klingt seltsam? Wenn Sie die Idee eines haarlosen Hundes lieben, der ein Welpe mit wenig bis gar keinen Haaren oder Fell auf seinem Körper sein kann, dann treffen Sie die pelzlosen Rassen, die Glatze schön machen.

1. Haarloser Chinese Crested

Diese pelzfreie Rasse ist leicht an der langen Haarspitze auf Kopf, Schwanz und Beinen zu erkennen. Cresteds, die im 13. Jahrhundert wegen ihrer Fähigkeiten zum Fangen von Ratten auf Schiffen einmal bevorzugt wurden, haben heute ein viel geringeres Berufsleben als zuvor. Chinesische Wappen, die für ihr ungewöhnliches Aussehen und ihre Pixie-artige Verspieltheit bekannt sind, sind auch in einer vollpelzigen, beschichteten Sorte namens Powderpuff zu finden.

Fun Fact: Diese afrikanischen Nachkommen lassen sich auf den ausgestorbenen afrikanischen haarlosen Hund zurückführen.

2. Argentinische Pila

Der Pila ist ein völlig haarloser Hund, wurde aber auch als kahler Hund ohne Fell bezeichnet. Dieser seltene Welpe ist in den USA schwer zu finden und wenn überhaupt nicht verfügbar. Die nackthäutige Pila hat außer den Schnurrhaaren keine Haare am Körper. Einige argentinische Pilas haben möglicherweise kleine, markante Fellbüschel an Kopf, Schwanz oder Füßen.

Fun Fact: Pilas sind aphonisch, dh ohne Ton oder ohne Stimme.

3. Peruanische Inka-Orchidee

Von spanischen Eroberern benannt, nachdem die Hunde neben Orchideen in wohlhabenden Gebäuden entdeckt wurden, wurde angenommen, dass die Peruaner spirituelle Kräfte haben, die Krankheiten wie Magenschmerzen und Asthma heilen und heilen können. Peruaner, die vom Aussterben bedroht waren, laufen nun frei über die Inka-Ruinen in ihrer Heimat und sind zu einer geschützten Hundeart geworden.

Wissenswertes: Die peruanische Abstammung reicht bis 750 n. Chr. Zurück und reicht bis in die Zeit vor der Inkazeit zurück.

4. American Hairless Terrier

Lernen Sie die weniger bekannte, beschichtete Sorte des Rat Terrier kennen – American Hairless Terrier. Dieser Hund ohne Haare, der oft als kahlköpfiger Hund bezeichnet wird, wurde entdeckt, nachdem 1972 eine haarlose Frau namens Josephine in einen beschichteten Wurf hineingeboren wurde. Amerikanische haarlose Hunde sind als verspielte, aktive kleine Hunde bekannt und brauchen nicht viel Überzeugungsarbeit Nehmen Sie an einer Verfolgungsjagd oder einem Spiel teil.

Fun Fact: Diese Hunde sind bis auf ihre Augenbrauen und Schnurrhaare völlig haarlos.

5. Xoloitzcuintli

Mexikos Nationalschatz ist das Xoloitzcuintli, ein haarloser Welpe, der auch als mexikanischer haarloser Hund bekannt ist. Die Rasse galt als heilig für die Azteken, die glaubten, dass die Hunde ihre Seelen durch die Unterwelt führen könnten. Selten und uralt, ist der Xolo (ausgesprochen sho-lo), wie er liebevoll genannt wird, Mexikos Nationalhund und nannte die mexikanischen Künstler Diego Rivera und Frida Kahlo einst seine Lieblingseltern.

Fun Fact: Ausgesprochen „Show-low-eet-squint-lee“.

Warum einen haarlosen Hund wählen?

Ganz oben auf der Liste der Dinge, die die meisten Haustiereltern an einem Hund ohne Haare lieben, steht, dass sie keine Haare haben! Na ja, fast keine Haare. Einige Welpen haben möglicherweise Fellflecken am Kopf oder am Schwanz, sogar an den Pfoten, während andere Schnurrhaare und Wimpern haben.Hunde ohne Fell

Der Vorteil von haarlosen Hunderassen wie der seltenen peruanischen Inka-Orchidee, Xoloitzcuintli, Chinese Crested, Argentine Pila oder American Hairless ist, dass sie auch nur eine begrenzte Anzahl von Schuppen haben.

Einige dieser haarlosen Rassen können als eine gute Wahl für Haustiereltern angesehen werden, die einen hypoallergenen Hund für Menschen mit Allergien wünschen. Die No-Coat-Funktion bedeutet auch, dass sie selten Flöhe bekommen.

Wie pflegst du einen haarlosen Hund?

Mit wenig bis gar keinem Fell zum Aufseifen, Föhnen und Ausbürsten sind die Bedürfnisse der haarlosen Hundepflege weniger traditionell. Der Fokus dieser einzigartigen Hunde liegt auf ihrer Haut, daher hat eine qualitativ hochwertige Hautpflege Priorität.

Eine gute Pflege der Haut eines nackten Hundes kann diese Rassen glücklich und gesund halten und gleichzeitig Mitesser oder Pickel minimieren. Schauen Sie sich diese leicht verständliche Checkliste für Pflege und Hautpflege an, damit sich ein Hund ohne Haare gut fühlt.

  • Verwenden Sie einen weichen Pinsel über der Haut
  • Wischen Sie die Haut täglich mit einem weichen, feuchten Tuch ab, um Schmutz zu entfernen
  • Baden Sie alle zwei Monate mit einem milden Hundeshampoo, um die Haut gesund zu halten. Bestimmte haarlose Rassen benötigen Peelingbäder, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen
  • Handtuchtrocken reiben nach dem Baden
  • Stellen Sie sicher, dass die Ohren wöchentlich gereinigt und die Nägel abgeschnitten werden
  • Putzen Sie die Zähne regelmäßig mit einer weichen Zahnbürste, da diesen Rassen fast vollständig Ersatzzähne fehlen
  • Drücken Sie keine Pickel oder Mitesser zusammen, da dies zu Infektionen, Narben und Hautverfärbungen führen kann
  • Fragen Sie Ihren Tierarzt nach hochwertigen Feuchtigkeitscremes für Hunde, die täglich oder nach Bedarf auf die Haut aufgetragen werden können. Viele haarlose Rassen sind Lanolin-intolerant. Überprüfen Sie daher vor dem Auftragen die Inhaltsstoffe der Lotion
  • Kein Haar ist gleichbedeutend mit keiner Isolierung. Daher benötigt ein Hund ohne Haare einen Pullover, um sich warm zu halten und seine Haut zu schützen
  • Haarlose Rassen sind empfindlich gegenüber Sonneneinstrahlung und benötigen einen Hundemantel von hoher Qualität
  • Sonnenschutzmittel wird empfohlen. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach guter Qualität und Sonnenschutz und wenden Sie diese wie angegeben an.
  • Halten Sie Bettwäsche und Kleidung sauber, um Hautprobleme zu minimieren.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.