Hundeshampoo

7 häufige Fehler beim Baden, die Hundehalter am Anfang machen

18. Juli 2020 0 Von joern

Bevor Sie sich Ihre Handtücher schnappen, das Badewasser laufen lassen und Ihrer vierbeinigen Liebe eine gute Reinigung und Pflege zukommen lassen möchten, lesen Sie diese Liste der häufigsten Fehler beim Baden, die unerfahrene Hundehalter machen!

1. Die Wassertemperatur wurde vorher nicht geprüft

Sie wissen es sicher selbst wie es ist, mit eiskaltem oder heißem Wasser abgespritzt zu werden? Nun, Ihr Hund mag das auch nicht! Bevor Sie Ihren Welpen zum Baden in die Wanne tauchen, stellen Sie die Temperatur so ein, dass Sie ein schönes lauwarmes Wasser haben. Testen Sie die Temperatur, indem Sie zuerst das Wasser auf Ihren Unterarm sprühen. Dieser Bereich ist empfindlicher gegen Hitze / Kälte als Ihre Hände. Prüfen Sie unbedingt auch die Temperatur des Wassers zwischen dem Abduschen.

2. Die Augen und Ohren Ihres Hundes schützen

Selbst Hunde, die ihre Zeit in der Wanne zu genießen scheinen, möchten nicht, dass Wasser in ihre Augen unfehler beim baden des hundesd Ohren gesprüht wird.

Die Augen: Wenn Wasser in die Augen Ihres Hundes gelangt, kann dies äußerst unangenehm und sogar etwas schmerzhaft sein. Um einen möglichen Unfall zu vermeiden, empfehlen wir, sich beim Waschen des Gesichts Ihres Welpen an einen feuchten Waschlappen zu halten. Auf diese Weise haben Sie die volle Kontrolle darüber, wo das Wasser und das Shampoo für den Hund landen.Sisal Hanschuh Hund

Die Ohren: Wenn Wasser in die Ohren Ihres Hundes gelangt und dort bleibt, können sich die Ohren entzünden. Um die Ohren Ihres Hundes sauber zu halten, verwenden Sie entweder einen feuchten Waschlappen oder ein speziell für Hunde entwickeltes Ohrwischtuch und wischen Sie das Ohr sauber. Gehen Sie nicht zu weit in den Kanal hinein und stecken Sie niemals Wattestäbchen in den Gehörgang.

3. Verwenden Sie nur leichten Wasserdruck

Viele von uns verlassen sich auf einen Handbrausekopf oder einen Wasserhahn, um ihre Hundebegleiter zu waschen. Das Problem dabei? Wenn Sie einen sehr starken Wasserdruck haben, kann dies Ihren Hund erschrecken und / oder Unbehagen verursachen. Bei kleinen Hunden sprüht man zur Sicherheit normalerweise das Wasser aus dem Badewannenhahn in eine Tasse und schüttet es dann auf den Körper meines Hundes. Eine einfachere Lösung für große Hunde besteht darin, das Wasser zuerst auf Ihren Handrücken treffen zu lassen und den Druck zu verringern, bevor es auf die Haut Ihres Hundes trifft.Fehler beim Baden

4. Fehler beim Baden – das falsche Shampoo

So verlockend es auch ist, Ihr menschliches Shampoo mit Ihrem Hund zu teilen ist der falsche Weg. Gerade bei empfindlichem Hundefell spielt die Zusammensetzung und die sorgfältige Auswahl des Shampoos eine wichtige Rolle. Hier kann man mehr Fehler machen, als einem lieb sein kann. Wenn es sich um einen Hund handelt, der nicht unbedingt auf Austellungen muss, empfiehlt sich eher ein Hundeshampoo für den alltäglichen Gebrauch. Bei Rassehunden, denen eine gezielte Pflege zukommen soll, empfehlen wir die entsprechenden Angebote, die zum Fell des Hundes passen. Hier eine Auswahl an Hundeshampoo.

5. Sie baden Ihren Hund zu oft oder zu selten

Dies hängt wirklich davon ab, welche Produkte Sie verwenden. Wenn Sie wöchentlich ein hartes Shampoo verwenden, können Sie die natürlichen Öle im Fell Ihres Haustieres entfernen und Hautreizungen verursachen. Es gibt jedoch Produkte auf dem Markt, die Ihrem Vierbeiner das regelmäßige Baden erleichtern. Wir werden in Kürze eine Empfehlung über den Baderhythmus von verschiedenen Hunderassen veröffentlichen, an denen Sie sich orientieren können. Wichtig ist in jedem Fall immer die Gesundheit und das Wohlbefinden des Tieres.

6. Trocknen Sie Ihren Liebling gut ab!

Wenn die Badezeit vorbei ist, ist es wichtig, sich die Zeit zu nehmen, um Ihre Hund abzutrocknen. Beginnen Sie mit einem Handtuch und drücken Sie das Fell Ihres Hundes (nicht die Haut) vorsichtig zusammen, um so viel Wasser wie möglich herauszuziehen. Für kurzhaarige Hunde wird das Handtuch wahrscheinlich ausreichen. Wenn Sie jedoch einen langhaarigen Hund haben, verwenden Sie besser einen leisen aber guten Fön, um den Trocknungsprozess abzuschließen. Versuchen Sie dabei, den Bereich rund um das Gesicht wegen des lauten Geräusches zu meiden. Achten Sie darauf, daß das Gebläse nicht zu heiß wird. Wenn Sie mit einem für Menschen bestimmten Haartrockner oder Fön arbeiten ist es schwierig, die Temperatur des Luftstroms zu regulieren. Damit wird das Risiko von Hautverbrennungen erhöht. Es gibt auf dem Markt spezielle Arten von Fönen, die auch für Hunde, Katzen und andere Haustiere geeigenet sind.

7. Fehler beim Baden – bleiben Sie unbedingt ruhig und gelassen

Die Badezeit kann für Ihren Hund sehr stressig sein. Und obwohl wir verstehen und aus Erfahrung wissen, dass der Umgang mit einem pingeligen Welpen frustrierend sein kann, macht Schimpfen oder Schreien die Sache nur noch schlimmer. Arbeiten Sie stattdessen an positiver Verstärkung mit Lob und leckeren Leckereien. Nutzen Sie diese Möglichkeit und lassen Sie sich Zeit! Einmal schnell den Hund baden funktioniert oft nur in den wenigsten Fällen. Entspannen Sie sich und beruhgen Sie den Hund schon von klein an, damit das Baden für ihn zur Freude wird. Dann wird es auch Ihnen mehr Freude bereiten als unter Streß.